Intro

In diesem Blog setze ich mich mit Artist-in-Residence-Programmen (AiR) auseinander. Das Zusammengetragene ist aus einer Recherche für die Arthur Boskamp-Stiftung in Hohenlockstedt entstanden.
Die Stiftung erwarb 2018 das ehemalige Soldatenheim im Ort. Damit nahm eine Idee einer zuvor eher informellen Praxis der Stiftung, konkrete räumliche Formen an.

Seit Anfang 2019 beschäftigte mich die Stiftung mit dem Auftrag zu AiR zu recherchieren und ein spezifisches Programm für die Stiftung zu entwickeln. Wie weit das gelingen kann, ist auch Teil der Auseinandersetzung in diesem Blog.

Über die Runden kommen

Gibt es eigentlich eine Untersuchung, wie AiR-Programme so über die Runden kommen? Wer, was, wann und wie ermöglicht; wieviel bezahlte und unbezahlte Arbeit geleistet wird; auf wie sicherem Boden die Einrichtungen stehen und an welche dünnem Faden das Programm hängt; wie die wirtschaftlichen Mittel im Verhältnis zum Programm stehen?

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Die Stimmen der Künstler:innen

Für den ersten Tag der Künstlerhäuser haben wir mit Antje Rávik Strubel, Dana Engfer, Jantje Almstedt, Judith Kisner, Lukas Zerbst, den Maternal Fantasies und Susanne Mewing, alles ehemalige Stipendiat:innen der beteiligten Künstlerhäuser, kleine Clips aufgezeichnet, in denen sie begeistert, anekdotenhaft wie kritisch ihre Zeit an den verschiedenen Orten reflektierten.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

How to AiResidency?  – 2

Als ich damit begann erste konkrete Ansätze für ein mögliches AiR-Programm der Arthur Boskamp-Stiftung zu ordnen, waren selbstverständlich noch viele Fragen offen. Wichtig war erst einmal, die anfänglichen Erkenntnisse aus der Recherche zu Künstlerhäusern und AiR, die daraus entstandenen Schlüsse und Tendenzen mit den Kapazitäten und Wünschen der Stiftung in Einklang zu bringen.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Really Useful Knowledge, to be shared

„The notion of “really useful knowledge” emerged at the beginning of the 19th century alongside the workers’ awareness of the need for self-education. In the 1820s and 1830s, working class organisations in the UK introduced this phrase to describe a body of knowledge that encompassed various “unpractical” disciplines such as politics, economy and philosophy, as… Really Useful Knowledge, to be shared weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

How to AiResidency?

Erste Ansätze und eine Reihe von Fragen Spontan würde ich bei der Formulierung einer künstlerischen oder kuratorischen Idee diese erst einmal entlang der ersten Absicht und entlang von eigenen Wünschen, Begehren und Möglichkeiten entwickeln und erst in einem zweiten Schritt das Feld oder die Debatte erkunden, in dem diese Idee Gestalt annehmen kann. Einfach, um… How to AiResidency? weiterlesen

Datenbanken und Debatten

Artist-in-Residencies (AiR) sind in erster Linie Angebote an die adressierten Künstler:innen and alike. Es gibt reichlich viele und sehr unterschiedliche Angebote. Da ist es hilfreich, dass es wiederum andere Angebote gibt, die eine Orientierung im Pool der Residenzen geben möchten und sich als ein Service für mögliche Bewerber:innen verstehen.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein